Previous Page  48 / 74 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 48 / 74 Next Page
Page Background

48

http://www.DGS-PraxisLeitlinien.de

# 31

EG:

C

EL:

3

K

A

:

90,2

K

P

:

78,0

„Komplementärmedizinische Verfahren“

Als komplementärmedizinische Verfahren werden alle Therapie-

Verfahren bezeichnet, die außerhalb der sogenannten Schul-

medizin angeboten werden. Über 90 % der FMS-Patienten nut-

zen solche Verfahren, auch gerade vermutlich wegen der dort

oft dargebotenen Heilsversprechen, der Enttäuschung von der

Schulmedizin, wo häufig wenig ausreichend informierte Ärzte

und Therapeuten gar keine oder wenig bis nicht wirksame The-

rapien verordnet haben und ihnen kein oder ein nicht zutreffen-

des Verständnis ihrer Leiden entgegengebracht worden ist. Die Patienten nutzen

häufig pflanzliche oder homöopathische Tablettenzubereitungen, Diäten oder

andere diesbezüglichen Behandlungen, die Besserung versprechen und in nicht

generalisierbaren und überprüften Einzelfällen auch tatsächlich erbracht haben.

Im Folgenden sollen Therapien besprochen werden, die zwar keinen überzeu-

genden, aber doch immerhin irgendeinen Ansatz auf Wirksamkeitsnachweis ge-

zeigt haben: z.B. Akupunktur.

IV. Behandlungsempfehlungen

Meine Notizen:

Literatur

102; 134