Previous Page  51 / 74 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 51 / 74 Next Page
Page Background

51

http://www.DGS-PraxisLeitlinien.de

# 34

EG:

A

EL:

1++

K

A

:

95,6

K

P

:

79,4

NSAR

NSAR sollten im Wesentlichen nur bei konkomitanten entzündli-

chen Schmerzen für die kürzeste erforderliche Zeit in der nied-

rigsten erforderlichen Dosis eingesetzt werden, unter Beachtung

des jeweiligen substanzeigenen Nebenwirkungsspektrums und

der von der EMA 2013 neu formulierten Anwendungsrichtlinien,

Indikationen und Kontraindikationen. Da FMS im Wesentlichen

eine zentrale Schmerzprozessstörung mit überwiegend neuro-

pathischen Schmerzmustern darstellt, ist die Rationale für den

Einsatz von überwiegend peripher-antientzündlichen Medikationen kaum ge-

geben, auch wenn zentrale Schmerzmechanismen z.T. auch unter Cox-Einfluss

ablaufen. Weil aber ohnehin die potentiellen Risiken einen erwartbaren und tat-

sächlichen Nutzen weit überwiegen, kann der Einsatz dieser Medikamente nur

für sehr kurze Zeit (z.B. direkt einmalig nach schmerzhaften Übungstherapien)

und nicht als dauerhafte Therapieoption empfohlen werden.

IV. Behandlungsempfehlungen

Meine Notizen:

Literatur

7; 13; 108; 122; 132; 136; 146