Background Image
Previous Page  28 / 60 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 28 / 60 Next Page
Page Background

26

http://www.DGS-PraxisLeitlinien.de

# 7

EG:

C

EL:

4

K

A

:

88,5

Eine nicht medizinisch indizierte (d.h. aus ökonomischen Grün-

den durch Dritte und nicht durch im Patienten bzw. seinem in-

dividuellen Behandlungsfall begründete/begründbare) Substi-

tution wirkstoffverschiedener bzw. wirkstoffidentischer, jedoch

bzgl. Produktqualität und/oder biopharmazeutischen und/oder

therapeutischen Eigenschaften und/oder Arznei-/Darreichungs-

form unterschiedlicher Fertigarzneimittel (sog. Aut-Similie-Sub-

stitution) stellt einen medizinisch unzulässigen Eingriff in das

behandlungsbegründende Vertrauensverhältnis zwischen Arzt

und Patient dar.

Entsprechendes gilt auch für Empfehlungen zur wirkstoffver-

schiedenen Ein- bzw. Umstellung im Rahmen sog. „Positivlisten“

diverser kassenärztlicher Vereinigungen sowie entsprechende

facharztgruppenspezifische Quotierungsregelungen.

Meine Notizen: