Previous Page  12 / 194 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 12 / 194 Next Page
Page Background

10

http://www.DGS-PraxisLeitlinien.de

fung von Alltagstauglichkeit und -wertigkeit durch die sog. interne Evidenz von

in diesem Bereich der Schmerzmedizin tätigen und erfahrenen Experten sowie

die Berücksichtigung der praktischen Relevanz der formulierten Empfehlungen

bzgl. der Bedürfnisse und Anforderungen Betroffener (entsprechend dem Drei-

Säulenmodell von Sackett).

Ausgangspunkt der PraxisLeitlinien-Entwicklung war die Sammlung der verfüg-

baren medizinischen Literatur entsprechend der üblichen Datenbankrecherchen,

ihre Sichtung und (soweit möglich) Wertung (entsprechend Harbour R, Miller J,

for the Scottish Intercollegial Guidelines Network (SIGN) Grading Review Group.

A new system for grading recommendations in evidence based guidelines. BMJ

2001; 323(11): 334-336) sowie die Formulierung praxisrelevanter Empfehlungen

und Aussagen zum Umgang mit Patienten, die unter primären Kopfschmerzen

leiden.

Nach Abschluss dieser Entwicklungsphase am 31. Januar 2014 wurden die re-

sultierenden Aussagen/Empfehlungen anschließend über das offene DGS-Pra-

xisLeitlinien-Portal der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS) der

Öffentlichkeit bis Ende April 2014 zur Diskussion gestellt und alle interessierten

Kreise gebeten, die Aussagen/Empfehlungen zu kommentieren bzw. auf Fehler

und/oder Empfehlungslücken hinzuweisen. Die eingegangenen Kommenta-

re wurden bis zum 30. Juni 2014 bearbeitet und die abschließende Aussagen/

Empfehlungen dieser PraxisLeitlinie dann den Mitgliedern der Deutschen Ge-

sellschaft für Schmerzmedizin bzw. den Mitgliedern der Deutschen Schmerzliga

(Patientenversion) vom 01. August bis zum 30. September 2014 zur abschließen-

den Konsentierung über das online-Portal vorgelegt. Anfang Januar 2015 wurden

dann erste Ergebnisse dieser PraxisLeitlinie vorgestellt und die Leitlinie selbst

Ende März 2015 durch den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Schmerz-

medizin in der vorliegenden Form verabschiedet.

Diese DGS-PraxisLeitlinie umfasst 147 Empfehlungen, die zu verschiedenen Be-

reichen/Aspekten der Versorgung von Patienten mit primären Kopfschmerz Stel-

lung nehmen.