Previous Page  26 / 194 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 26 / 194 Next Page
Page Background

24

http://www.DGS-PraxisLeitlinien.de

# 11

EG: C

EL: 4

K

A

: 96,5

2. Diagnose

2.3

Differenzialdiagnose

2.3.1 Warnsymptome

Warnsymptome für das Vorliegen einer potenziell schwerwiegenden sekundär-

en Kopfschmerzerkrankung sind:

• erstmaliges Auftreten starker und anhaltender Kopfschmerzen

• erstmaliges Auftreten von Kopfschmerzen jenseits des 50. oder vor dem 10.

Lebensjahr

• Veränderung bestehender Kopfschmerzen mit Zunahme von Intensität und

Häufigkeit

• Kopfschmerzen mit einem nicht durch eine typische Migräneaura zu erklä-

renden, auffälligen neurologischen Untersuchungsbefund

• Neuauftretende Kopfschmerzen bei bekanntem Malignom oder HIV-Infek-

tion

• Kopfschmerzen mit Fieber, Nackensteifigkeit und/oder Exanthem

• Hinweis auf eine Hirndrucksymptomatik: anhaltende morgendliche Kopf-

schmerzen mit Erbrechen, lageabhängige Kopfschmerzen mit Verschlechte-

rung im Liegen und bei Valsalva-Manöver und/oder Papillenödem.

• Kopfschmerz mit epileptischen Anfällen

• Wesensveränderungen

Literatur

141; 166