Previous Page  76 / 194 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 76 / 194 Next Page
Page Background

74

http://www.DGS-PraxisLeitlinien.de

# 60

EG: C

EL: 4

K

A

: 95,8

Meine Notizen:

3. Migräne

3.2

Therapie

3.2.3 Medikamentöse Prophylaxe

3.2.3.1

Rationale / Indikation

Ziel der medikamentösen Prophylaxe ist die Reduktion der Häufigkeit, Intensität

und Dauer von Migräneattacken einschließlich Migräneauren und die Verhinde-

rung von Kopfschmerzen bei Übergebrauch von Kopfschmerzakutmedikation.

Hieraus ergeben sich folgende Indikationen:

• 6 oder mehr behandlungsbedürftige Migränetage/Monat

• unzureichende Attackentherapie (fehlende Wirksamkeit, Unbedenklichkeit

oder Verträglichkeit)

• rezidivierender Status migränosus

• ausgeprägte Auren unabhängig von der Häufigkeit

• Sekundärprophylaxe eines migränösen Hirninfarkts

• Ausgeprägte Beeinträchtigung der Lebensqualität und/oder Arbeitsfähig-

keit

Literatur

163