Background Image
Previous Page  143 / 182 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 143 / 182 Next Page
Page Background

142

http://www.DGS-PraxisLeitlinien.de

VII.7

EL:

4

EG:

C

K

A

:

98,5

K

P

:

96,5

Die komplexen und interindividuell höchst unterschiedlichen Be-

sonderheiten tumorbedingter Durchbruchschmerzen erfordern

spezielle Maßnahmen zur Gewährleistung einer qualitätsgesi-

cherten Versorgung auf anhaltend hohem Niveau. Hierzu gehö-

ren:

a) (möglichst) patientenbasierte Dokumentationen bzgl.

Schmerzverlauf, Indikation, Intervention und therapeu-

tischem Ansprechen auf verschiedene (medikamentöse

wie nicht-medikamentöse) Behandlungsmaßnahmen

b) standardisierte Parallel-Dokumentationen bzgl. differen-

zialdiagnostischer Überlegungen, Indikationsstellung und

Therapieplanung sowie der entsprechenden Ergebnisse

der interdisziplinären Fallbesprechungen

c) Sicherung der Übermittlung/Weitergabe/Befolgung von

Therapieanweisungen unter besonderer Berücksichtigung

möglicher Schnittstellenprobleme (z.B. bei Übergabege-

sprächen, etc.)

d) ausführliche Aufklärung über Rationale und Konzept des

jeweils zum Einsatz gelangenden Behandlungskonzeptes

e) klare, eindeutige und schriftlich fixierte Anweisungen für

Betroffene, Angehörige und Pflege zum Einsatz spe-

zifischer medikamentöser wie nicht-medikamentöser

Verfahren sowie zu ggf. notwendigen eskalativen Behand-

lungsstrategien.

Literatur

VII. Sonstiges

Meine Notizen: