Background Image
Previous Page  151 / 182 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 151 / 182 Next Page
Page Background

150

http://www.DGS-PraxisLeitlinien.de

,00

,500

1,00

1,500

2,00

2,500

,0

10,0

20,0

30,0

40,0

50,0

60,0

Rückgang Schmerzintensität (PID; NRS

11

)

Minuten nach Anwendung

BFT

FPNS

FBSF/OTFC

Responseraten gepoolt für alle Dosierungen. Daten von: EMEA (Assessment Reports for Instanyl® and PecFent®) und FDA (Prescribing andLabeling

Information for Abstral®, Fentora®, Breakyl/Onsolis® andActiq®), aufgerufenam31.10.2012.

INFS

SLF

Anhang 5 (zu Aussage VI.55)

Abbildungen

Darstellung der in doppel-blind randomisierten, placebo-kontrollierten klinischen Studien dokumentierten

Verumwirksamkeit bzgl. der zusätzlich zu Placebo erzielten Linderung tumorbedingter Durchbruchschmerzen

(PID: pain intensity difference) gemessen auf einer NRS11. Responseraten gepoolt für alle Dosierungen (hellblau)

nach Abzug der in den Abbildungen 3 und 4 gezeigten Placeboeffekte. Daten von EMEA (Assessment Reports für

Instanyl® und PecFent®) und FAD (Prescribing and Labeling Information for Abstral®, Fentora®, Breakyl®/Onsolis®

und Actiq®), aufgerufen am 31.10.2012.

Abkürzung: INFS: Fentanyl Nasalspray; BFT: Fentanyl Bukkaltablette; FPNS: Fentanyl-Pektin Nasenspray; SLF:

Fentanyl Sublingualtablette; FBSF: Fentanyl Bukkalfilm; OTFC: Fentanyl-Stick