Background Image
Previous Page  179 / 182 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 179 / 182 Next Page
Page Background

178

http://www.DGS-PraxisLeitlinien.de

DSL DGS IQUISP

ngenügend

er länger

men hätten!

vergangene

lich?

sehr stark

gl. ...?

Sie

n

9

10

8.) Leiden Sie unter ...?

Übelkeit Erbrechen Schluckstörungen wiederholtem Nasenbluten

Mundtrockenheit Entzündungen von Zunge, Zahnfleisch oder Mundschleimhaut

krankhaften Veränderungen von Nase/Nasenschleimhaut

9.) Wie entwickelten sich Ihre

Dauerschmerzen

in der vergangenen Woche?

blieben gleich wurden stärker

10.) Leiden Sie unter plötzlich auftretenden

Schmerzattacken

?

nein ja

11.) Wie stark sind diese üblicherweise zum Zeitpunkt ihrer maximalen Ausprägung?

Bitte notieren Sie nachfolgend die Intensität Ihrer

Schmerzattacken

für die vergangene Woche

(0 = kein Schmerz; 10 = stärkst vorstellbarer Schmerz)

0

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Wie stark leiden Sie unter Ihren

Schmerzattacken

?

gar nicht ein wenig mäßig stark sehr stark

12.) Wie häufig treten Ihre

Schmerzattacken

auf?

Bitte notieren Sie nachfolgend die durchschnittliche Häufigkeit der von Ihnen in der vergangenen

Woche erlebten

Schmerzattacken

<1/Tag 1–2/Tag 3–4/Tag 5–6/Tag 7–10/Tag >10/Tag

13.) Wie viel Zeit vergeht von den ersten Anzeichen bis zu ihrer maximalen Ausprägung?

Sekunden 1–2 Min. 3–5 Min. 6–15 Min. 15–30 Min. 31–60 Min. >1 Std.

Wie lange dauern Ihre

Schmerzattacken

üblicherweise?

<1 Min. 1–5 Min. 6–15 Min. 16–30 Min. 31–60 Min. 1–3 Std. länger

14.) Wie würden Sie Ihre

Schmerzattacken

beschreiben?

• der Schmerz ist so wie meine Dauerschmerzen auch, nur stärker

nein ja

• ich kann das Auftreten von Schmerzattacken verhindern

nein ja

• die Attacken schießen blitzartig ein und dauern nur Sekunden

nein ja

• die Schmerzattacken kommen typischerweise kurz vor der nächsten

Medikamenteneinnahme

nein ja

• das Auftreten der Schmerzattacken ist üblicherweise vorhersagbar

nein ja

• meine Schmerzattacken treten bei/nach bestimmten Ereignisse auf

nein ja

15.) Wie entwickelten sich Ihre

Schmerzattacken

in der vergangenen Woche?

blieben gleich wurden stärker wurden häufiger

© DGS PFB tumorbedingte Durchbruchschmerzen V1.0, 02-2012

Folie Vorderseite, unten rechts

DGS-Praxisfragebogen