Background Image
Previous Page  22 / 182 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 22 / 182 Next Page
Page Background

21

http://www.DGS-PraxisLeitlinien.de

I.4

EL:

4

EG:

C

K

A

:

93,8

K

P

:

96,4

Der Begriff tumorbedingter Durchbruchschmerz sollte weder für

Schmerzepisoden verwendet werden, die ...

a) zu Beginn einer Opioid-Therapie im Rahmen der Dosisan-

passung (d.h. während der Titrationsphase) auftreten,

da Patienten in dieser Situation eindeutig keine kontrol-

lierten Dauerschmerzen haben (sprachlich sollten diese

Schmerzepisoden als ,,verschlimmerte Dauerschmerzen

oder einfach als ,,Exazerbation der Dauerschmerzen“

bezeichnet werden!),

noch für solche, die ...

b) jeweils zeitlich vorübergehend vor Einnahme der nächsten Dosis der re-

gelmäßigen Opioid-Dauertherapie auftreten (sog. ,,end-of-dose-failure“),

da Patienten auch in dieser Situation eindeutig keine ausreichend kontrol-

lierten Dauerschmerzen haben, oder...

c) ohne Dauerschmerzen vorübergehend/wiederholt unter (durchaus auch

schweren) Schmerzattacken (sog. episodischen Schmerzen) , oder...

d) unter Dauerschmerzen stark wechselnder Intensität (sog. un(zureichend)

kontrollierten Schmerzen) leiden.

Literatur

14, 36, 58, 172, 210, 211

I. Definition

Meine Notizen: