Background Image
Previous Page  40 / 182 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 40 / 182 Next Page
Page Background

39

http://www.DGS-PraxisLeitlinien.de

III.12

EL:

4

EG:

C

K

A

:

95,1

K

P

:

96,0

Die Diagnostik tumorbedingter Durchbruchschmerzen folgt

grundsätzlich der üblichen/bekannten Vorgehensweise:

a) Anamnese (sowohl allgemein als auch schmerzspezifisch)

b) Inspektion

c) körperliche Untersuchung funktioneller und struktureller

Aspekte (ggf. inkl. Provokationstests, etc.)

d) ggf. ergänzende apparative Untersuchungsverfahren

Literatur

12, 67, 79, 106, 123, 259

III. Diagnostik

Meine Notizen: