Background Image
Previous Page  49 / 182 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 49 / 182 Next Page
Page Background

48

http://www.DGS-PraxisLeitlinien.de

IV.6

EL:

2+

EG:

C

K

A

:

90,8

K

P

:

83,8

Durchbruchschmerzen bei Tumorpatienten können ausgelöst

werden:

a) unmittelbar (d.h. direkt) durch die Tumorerkrankung

b) mittelbar (d.h. indirekt) durch die Tumorerkrankung, die

in diesem Fall nicht selbst verantwortlich zeichnet, aber

Auslöser einer Folgekrankheit/-erscheinung ist (z.B. einer

Immunsuppression), die wiederum zu einer anderen

Krankheit führt (z.B. einer endogenen Re-Infektion mit

Varizella Zoster), die dann wiederum Schmerzen verursa-

chen kann (aber nicht muss)

c) durch die Tumortherapie

d) durch andere Erkrankungen (die ursächlich in keinster

Weise mit der Tumorerkrankung in Verbindung stehen).

Literatur

211, 213, 268

IV. Klinische Merkmale

Meine Notizen: