Background Image
Previous Page  120 / 156 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 120 / 156 Next Page
Page Background

118

http://www.DGS-PraxisLeitlinien.de

X.6

EL:

-

EG:

-

K

A

:

88,8

K

P

:

-

Der Einsatz von Opioiden der Stufen II und III nach WHO muss

die Organfunktionen von Leber und Nieren berücksichtigen.

Tramadol

• Bei Leberinsuffizienz verminderte Metabolisierung, daher Dosisreduktion

notwendig.

• Bei Niereninsuffizienz verminderte Elimination der unverändert renal aus-

geschiedenen Fraktion, auch hier Dosisreduktion notwendig.

• Die Kombination mit SSRI kann zu einem serotonergen Syndrom führen.

• Tramadol kann die Gefahr epileptischer Krampfanfälle erhöhen.

Tilidin/Naloxon

• Die Wirkung von Tilidin/Naloxon kann bei Leberinsuffizienz beeinträchtigt

sein.

• Bei Niereninsuffizienz ist keine Dosisanpassung erforderlich.

Morphin

• Bei Niereninsuffizienz muß die Dosis von Morphin reduziert werden, bei

bedeutsamer Niereninsuffizienz ist die Morphinapplikation kontraindiziert.

• Empfehlung: Dosisreduktion bei Leberinsuffizienz.

Oxycodon

• Die unterschiedlichen generischen Oxycodonpräparate besitzen eine

unterschiedliche Retardierung und Galenik im Vergleich mit dem Original-

präparat. Bei generischem Oxycodon wird die Retardierung durch Alkohol

weitgehend aufgehoben.

• Bei Oxygesic ® wird bis zu einem Drittel der Gesamtdosis schnellfreigesetzt.

X. Anhang