Schmerzmedizin 6 / 2018

Galenus-Preis und CharityAward Die besten Innovationen 2018 Im Rahmen einer Gala in Berlin ist der von Springer Medizin gestiftete Galenus-von-Pergamon-Preis für pharmazeutische Innovationen verliehen worden. Mit dem CharityAward wurde außerdem ehren­ amtliches Engagement gewürdigt. M it dem Galenus-Preis zeichnet Springer Medizin herausragen- de Leistungen in der Pharma- kologie aus. Schirmherrin ist die Bun- desforschungsministerin Anja Karliczek. Stellvertretend für die Ministerin über- reichte der parlamentarische Staatsse- kretär im Bundesministerium für Bil- dung und Forschung, Thomas Rachel, die Preise am 18. Oktober im Rahmen einer Gala in Berlin. Eine 12-köpfige Ex- perten-Jury unter dem Vorsitz von Pro- fessor Erland Erdmann hatte die Preis- träger bestimmt. Grundlagenforschung Dr. Peter Kühnen und Professor Heike Biebermann von der Charité Berlin nah- men den diesjährigen Preis für Grund- lagenforschung entgegen. Sie beschäfti- gen sich mit Adipositas bei Patienten mit einem Leptinrezeptor-Mangel, einer genetischen Veränderung, die eine Gewichtsabnahme bisher unmöglich machte. Kühnen und Biebermann beob- achteten, dass mit demWirkstoff Setme- lanotide die Essstörung positiv beein- flusst werden kann. Primary Care Der Galenus-Preis in der Kategorie „Pri- mary Care“ ging an das Medikament von MSD Sharp & Dohme. Der Wirkstoff Bezlotoxumab ist ein monoklonaler Antitoxin-B-Antikörper, der das Wiederauftreten einer Infektion mit Clostridium difficile verhindern kann. Bezlotoxumab ist kein Antibioti- kum, sondern neutralisiert als Antikör- per ein Toxin des Bakteriums. In deut- schen Kliniken kommt es pro Jahr zu etwa 100.000 Infektionen mit Clostri­ dium difficile. Specialist Care In der Kategorie „Specialist Care“ ver- gab die Jury den Preis an . Das Arzneimittel der Unternehmen Roche und Chugai enthält den Antikörper Emicizumab. Es kommt bei Patienten mit Hämophilie A zum Einsatz, die Hemmkörper gegen den therapeutisch verabreichten Gerinnungsfaktor VIII entwickelt haben. Emicizumab über- nimmt dessen Funktion, wodurch die weitere Gerinnungskaskade aktiviert wird. Orphan Drugs Der Preis für Arzneimittel für seltene Erkrankungen wurde in diesem Jahr doppelt vergeben. Ausgezeichnet wurde ein Stammzelltransplantat für die Augen von der Firma Chiesi. Es lindert bei Patienten mit Limbusstamm- zellen-Insuffizienz die Symptome und verbessert das Sehvermögen. Ausge- zeichnet wurde ebenfalls vom Unternehmen Biogen. Der Wirkstoff Nusinersen bewirkt, dass Patienten mit spinaler Muskelatrophie ein wichtiges Eiweiß wieder in ausreichender Menge produzieren. Der Muskelabbau wird so aufgehalten. red CharityAward 2018 Mit dem CharityAward zeichnet Sprin- ger Medizin unter der Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ehrenamtliches Engagement im Gesundheitswesen aus. Platz 1 belegte 2018 die „Zahnärztliche Ambulanz in Luthers Waschsalon“ in Hagen. Obdachlose und Menschen in prekären Lebenslagen erhalten hier eine zahnmedizinische Grundversor- gung durch Zahnärzte und Studenten. Platz 2 ging an den Verein „mama­ zone“, mit fast 2.000 Mitgliedern die größte aktive Brustkrebspatientinnen- Initiative Deutschlands. Platz 3 erreichte „Nestwärme“. Der Ver- ein hilft Familien mit physisch und psy- chisch stark beeinträchtigten Kindern. Gesundheitsminister Jens Spahn mit Dr. Hans Ritzenhoff von Luthers Waschsalon, Sprin- ger-Medizin-Geschäftsführer Fabian Kaufmann und Moderatorin Yve Fehring (v.l.n.r.). ©© David Vogt Schmerzmedizin 2018; 34 (6) 13

RkJQdWJsaXNoZXIy MjQxNTg=