Schmerzmedizin 1 / 2019

plantat-Set zur Verfügung. Dessen Sys- tembestandteile ( Abb. 3 ) bestehen aus der implantierbaren Elektrode (A), einer Ladevorrichtung für die Einführung des Implantats (B), der Stimulationssonde (C) zur intraoperativen Teststimulation, einem Einführhilfe-Set mit einem Dila- tator (D) und einer Katheterschleuse (E), einem Elektrodenadapter (F) zur finalen Funktionsbestätigung der implantierten Elektrode, dem Stimulationskabel (G) für die intraoperative elektrische Ver- bindung zu einem externen Stimulator sowie der Tunnelnadel (H) mit Schaft (I) zur subkutanen Platzierung des proxi- malen Implantatanteils. Während der Implantation im März 2018 erfolgten zunächst die Darstellung des Nervus ulnaris links mittels Ultra- schall am distalen Oberarm und das Aufsuchen einer geeigneten Implantati- onsstelle ( Abb. 4a ), und dann die Appli- kation der Lokalanästhesie ( Abb. 5a ). Nach bestätigter Wirkung wurde eine Abb. 4 : Handlungsablauf der sonografisch gesteuerten Implantation des PNS-Systems StimRouter™ im Schmerzzentrum Löwenstein ©© M. Geuting (unveröffentlichte Abbildung) a b c Abb. 5 : Implantation und intraoperative Testung der Elektrode am Nervus ulnaris links ©© M. Geuting (unveröffentlichte Abbildung) a e h i j f g b c d Schmerzmedizin 2019; 35 (1) 21

RkJQdWJsaXNoZXIy MjQxNTg=