Schmerzmedizin 3 / 2019

SpringerMedizin.de/CME ? ? Trotz eindeutiger Leitlinien zur Pal­ liativversorgung bei onkologischen Erkrankungen, gibt es nur wenige Daten aus der Praxis. Welche Aussa­ ge zur stationären Behandlung von Krebspatienten am Lebensende deckt sich NICHT mit den Beobachtungen aus einer deutschen Uniklinik? ◯◯ Im letzten Lebensmonat erhielten noch etwa 40 % eine Chemotherapie. ◯◯ Jeder achte Patient wurde in der letz- ten Lebenswoche noch dialysiert. ◯◯ Die Hälfte der Patienten mit infauster Prognose verstarb auf Palliativstation. ◯◯ Etwa jeder zehnte Patient wurde in den letzten Lebenswochen reanimiert. ◯◯ Etwa jeder dritte Patient wurde im letzten Lebensmonat noch operiert. ? ? Übertherapie in der Intensivmedizin führt zu … ◯◯ ... einer höheren Zufriedenheit der An- gehörigen ob des Ausreizens der the- rapeutischen Möglichkeiten. ◯◯ ... reduziertem Leiden bei Patienten durch das Mehr an Therapie. ◯◯ ... weniger Beatmung oder Dialyse. ◯◯ ... einer höheren Rate an Burn-out und Kündigungsbereitschaft bei Intensiv- pflegepersonal. ◯◯ ... längeren Gesprächszeiten und einer bessere Aufklärung der Patienten. ? ? Welche Maßnahme hilft NICHT gegen Übertherapie? ◯◯ Eine Optimierung der Beatmungszei- ten anhand der DRG-Kodierungszeiten. ◯◯ Eine Patientenverfügung nach aktuel- len Standards zu verfassen. ◯◯ Die Wahl eines durchsetzungsstarken Vorsorgebevollmächtigten. ◯◯ Das Zweitmeinungsverfahren. ◯◯ Initiativen wie „klug entscheiden“ oder „choosing wisely“. ? ? Das Ziel intensivmedizinischer Behandlung ist es, ... ◯◯ ... Leben zu retten um jeden Preis. ◯◯ ... einen kritischen Zustand für einen guten Outcome zu überbrücken. ◯◯ ... einen Patienten in die heimambulan- te Weiterbeatmung zu verlegen. ◯◯ ... bei einem Patienten im Zustand der reaktionslosen Wachheit ohne Patien- tenverfügung stets Maximalmedizin („in dubio pro vita“) zu betreiben. ◯◯ ... den Wunsch vieler älteren Menschen zu erfüllen, jegliche Therapie zu akzep- tieren. ? ? Welche Aussage zur Beatmungs­ situation trifft NICHT zu? ◯◯ Die Beatmungszahlen in den Kliniken steigen in den letzten Jahren rasant. ◯◯ Bei Heimbeatmungen werden nur für die Intensivpflege teils Vergütungen von über 27.000 € pro Monat gezahlt. ◯◯ Patienten in Langzeitbeatmung sind oft multimorbide. ◯◯ Ein Großteil der daheim beatmeten Patienten könnte von der Beatmung entwöhnt werden. ◯◯ Die Anzahl heimbeatmeter Patienten wächst gemäß der demografischen Entwicklung. Unter SpringerMedizin.de/CME können Sie nicht nur die Fragen zur CME-Fortbildung aus dieser Ausgabe beantworten, es stehen Ihnen über 550 weitere Kurse aus allen medi­ zinischen Fachrichtungen zur Verfügung – das ist Deutsch- lands größtes CME-Angebot. Zugang zu allen Inhalten auf SpringerMedizin.de einschließlich aller CME-Fortbildungen erhalten Sie mit einem e.Med-Abonnement. Die meisten CME-Fortbildungen auf SpringerMedizin.de stammen aus den Fachzeitschriften des Verlages, hinzu­ kommen exklusiv erstellte multimediale Kurse. Allen gemeinsam ist der hohe Springer-Standard: Die Themen sind aktuell und praxisrelevant und die Autoren ausgewiesene Experten. Alle Kurse wurden, je nach Umfang, mit zwei bis sechs Punkten zur zertifizierten Fortbildung anerkannt. Aber nicht nur die inhaltliche Qualität stimmt, das CME-Kurs- format wurde zum Jahreswechsel 2019 komplett überarbeitet: Das Design ist jetzt schlichter und klarer, die Bedienung erschließt sich intuitiv. Alle Kurse stehen wahlweise als PDF zum Durchblättern oder als interaktives e.Learning-Modul zum Durchklicken zur Verfügung. Und das funktioniert auch mobil. Egal, ob Sie den Kurs am Desktop, dem Tablet oder dem Smartphone absolvieren: Die Darstellung der Fortbildungs­ inhalte passt sich der Bildschirmgröße automatisch an. Für viele Vertragsärzte endet am 30. Juni wieder die Frist, innerhalb derer sie ihr Fortbildungszertifikat vorlegen müssen. Eine gute Nachricht für alle, denen noch Punkte fehlen: Aktuell gibt es das e.Med-Abonnement mit Zugriff auf alle CME-Fortbildungen auf SpringerMedizin.de zum Sonderpreis. Weitere Informationen finden Sie online unter: www.bit.ly/InterdisziplinärCME CME-Fortbildung – fundiert, praktisch und mobil 28 Schmerzmedizin 2019; 35 (3)

RkJQdWJsaXNoZXIy MjQxNTg=