Schmerzmedizin 6 / 2018

CME .SpringerMedizin.de https://doi.org/10.1007/s00940-018-0869-4 Teilnehmen und Punkte sammeln können Sie • als e.Med-Abonnent von springermedizin.de • als registrierter Abonnent dieser Fachzeitschrift • als Mitglied der DGS e.V., der DAGST e.V. und dem Berufsverband der Palliativmediziner in Westfalen-Lippe e.V. Dieser CME-Kurs ist zwölf Monate auf CME.SpringerMedizin.de verfügbar. Sie finden ihn am schnellsten, wenn Sie den Titel des Beitrags in das Suchfeld ein- geben. Alternativ können Sie auch mit der Option „Kurse nach Zeitschriften“ zum Ziel navigieren. Für eine erfolgreiche Teilnahme müssen 70% der Fragen richtig beantwortet werden. Pro Frage ist jeweils nur eine Antwortmöglichkeit zutreffend. Bitte beachten Sie, dass Fragen wie auch Ant- wortoptionen online abweichend vom Heft in zufälliger Reihenfolge ausgespielt werden. Dieser CME-Kurs wurde von der Baye- rischen Landesärztekammer mit zwei Punkten in der Kategorie I zur zertifi- zierten Fortbildung freigegeben und ist damit auch für andere Ärztekam- mern anerkennungsfähig. Bei inhaltlichen Fragen erhalten Sie beim Kurs auf CME.SpringerMedizin.de tutorielle Unterstüt- zung. Bei technischen Problemen erreichen Sie unseren Kundenservice kostenfrei unter der Nummer (0800) 77 80 777 oder per Mail unter kundenservice@springermedizin.de . CME -Fragebogen Aktuelle Entwicklungen in der psychologischen Kopfschmerztherapie ? ? Unter welchen Bedingungen ist der Einsatz von psychologischen Verfah­ ren bei primären Kopfschmerzen indiziert? ◯◯ Es liegt eine schwere psychische Störung vor. ◯◯ Medikamente wirken nicht ausrei- chend und/oder werden nicht vertra- gen und/oder es bestehen kopfschmerzrelevante psychosoziale Stressoren. ◯◯ Psychologische Verfahren müssen immer eingesetzt werden. ◯◯ Psychologische Verfahren sind bei primären Kopfschmerzen grundsätz- lich kontraindiziert. ◯◯ Es liegt eine Intelligenzminderung beim Patienten vor. ? ? Für welche psychologischen Verfah­ ren liegt ein Wirksamkeitsnachweis bei Migräne vor? ◯◯ Reittherapie, Gestalttherapie und Gesprächspsychotherapie ◯◯ Psychoanalyse und tiefenpsycholo- gisch fundierte Psychotherapie ◯◯ Entspannungstraining, Biofeedback und kognitive Verhaltenstherapie ◯◯ Feldenkrais-Methode, Balint-Gruppen und Bioenergetische Analyse ◯◯ Psychodrama und systemische Therapie ? ? Was versteht man unter „Trigger­ management“ im Kontext der Behandlung von primären Kopf­ schmerzen? ◯◯ Erlernen eines flexiblen Umgangs mit Kopfschmerzauslösern ◯◯ Erarbeiten von differenzierten Vermeidungsstrategien ◯◯ Detonisierung verspannter Nackenmuskulatur ◯◯ Optimierung der Prophylaxe­ medikation ◯◯ Auswahl eines geeigneten Neuro­ modulationsverfahrens ? ? Was bedeutet die Strategie „Exposi­ tion“ im Rahmen des Triggermanage­ ments? ◯◯ Schrittweise Steigerung der Dosis der Prophylaxemedikation ◯◯ Graduierte Konfrontation mit Kopf- schmerzauslösern zur sukzessiven Steigerung der Belastbarkeit ◯◯ Parallele Behandlung einer komorbi- den Angststörung des Patienten ◯◯ Bearbeitung der traumatischen Erlebnisse des Patienten ◯◯ Vertiefte Exploration im Rahmen der biografischen Anamnese ? ? Welche Parameter sollten als Erfolgs­ kriterium in Therapie-Evaluationsstu­ dien neben der Kopfschmerzsymp­ tomatik noch erfasst werden? ◯◯ Selbstwirksamkeitserleben und Lebensqualität ◯◯ Sozialer Status und finanzielle Situation ◯◯ Leberwerte wie die Leberenzyme AST, ALT und GGT ◯◯ Psychotizismus-Skala im Rahmen der Symptomcheckliste SCL-90 ◯◯ Partnerschaftszufriedenheit ? ? Was passiert beim „Neurofeedback“? ◯◯ Laboranalyse des Serotonin- und CGRP(Calcitonin Gene-Related Peptide)-Spiegels im Blut ◯◯ Mündliche Rückmeldung des Therapeuten zum Therapiefortschritt ◯◯ Austausch im Gruppentherapie-Setting über die Kopfschmerzsymptomatik ◯◯ Rückmeldung der Muskelaktivität im Schulter-/Nackenbereich ◯◯ Rückmeldung bestimmter Frequenz- bänder oder Parameter im Elekto­ enzephalogramm ? ? Was wird zu den „primären“ Kopf­ schmerzen gezählt? ◯◯ Kopfschmerzen beim Tauchen in großer Tiefe ◯◯ Kopfschmerzen bei einer Influenza ◯◯ Kopfschmerzen nach einem Schädel- Hirn-Trauma ◯◯ Kopfschmerzen nach Alkoholkonsum ◯◯ Kopfschmerzen wie Migräne oder Kopfschmerz vom Spannungstyp Schmerzmedizin 2018; 34 (6) 31

RkJQdWJsaXNoZXIy MjQxNTg=