Schmerzmedizin 4 / 2018

Schmerzmedizin 4 / 2018

gemeinsamen Kommission der Fachge- sellschaften in der Schmerzmedizin hat die Aufgabe, solche Weiterbildungsmög- lichkeiten neu zu definieren und zu ent- wickeln. In diesem Zusammenhang legt die DGS größten Wert darauf, dass schmerzmedizinische Weiterbildungen in der Bedarfsplanung berücksichtigt werden, vor dem Hintergrund, dass ein Facharzt für Schmerzmedizin offen- sichtlich derzeit und auf längere Sicht politisch nicht durchsetzbar ist. Die Er- gebnisse des Erfurter Ärztetages müssen uns hoffen lassen, dass die gemeinsame Kommission in der konkreten Umset- zung erfolgreich vorankommt. Ärztliches Entscheidungsverhalten im Spannungsfeld der Digitalisierung und die Fallstricke der Muster-Weiterbil- dungsordnung: Beide Themen werden die Arbeitsagenda der DGS in diesem und im nächsten Jahr maßgeblich be- stimmen. Mehr Schmerzmedizin in die Politik! Die Teilnehmer des Ärztetages disku- tierten kontrovers die Erweiterung der Sprechstundenzeiten auf 25 Stunden pro Woche und die als zu lang empfundenen Terminwartezeiten, die der neue Ge- sundheitsminister Jens Spahn in seiner Eröffnungsrede beklagt hatte. In dieser Debatte zeigte sich, wie weit die meisten Delegierten von der Realität der schmerzmedizinischen Versorgung ent- fernt waren. Schlimmer noch: Offen- sichtlich ist den Delegierten die Versor- gungslage in der Schmerzmedizin weit- hin unbekannt (die weiter bestehende Unterversorgung in vielen Bereichen bei Beschränkung der Patientenzahl auf 300 Fälle/Quartal/Arzt bei voller zeitlicher Auslastung, der mangelnde schmerzme- dizinische Nachwuchs etc.). Unsere Forderung an die Politik kann deshalb nur lauten: mehr Studienplätze und Verbesserung der Attraktivität un- seres Faches für Studenten und Assis- tenzärzte! Wünschenswert wären Dele- gierte in den Gremien, die unsere Anlie- gen kennen und unterstützen. Dies könnten Sie aktiv bei der nächsten Kam- merwahl verändern – wenn Sie wollen. Dr. med. Dipl. Lic. Psych. Johannes Horlemann, Kevelaer DGS-PainNewsletter Nachrichten aus der Schmerzmedizin Möchten Sie regelmäßig über aktuelle Themen aus der Schmerzmedizin informiert werden? Dann bestellen Sie einfach und kostenfrei unsere Newsletter unter www.dgschmerzmedizin.de DGS-Curriculum Biofeedback Grundlagen- und Fachseminare: Neue DGS-Kurse jetzt auch in Stuttgart Mit der Teilnahme am DGS-Curriculum Biofeedback erwerben Sie theoretisches Verständnis und praktisches Know-how für die selbstständige Anwendung des Biofeedback-Verfahrens in der eigenen Praxis. Erweitern Sie Ihr multimodales Schmerz- therapieangebot und qualifizieren Sie sich zum DGS-Biofeedback-Therapeuten oder DGS-Biofeedback-Trainer im Bereich Schmerztherapie. Wir würden uns freuen, Sie bei den Seminaren in Stuttgart begrüßen zu können! Melden Sie sich dazu frühzeitig an. Auf unserer DGS-Homepage können Sie sich direkt online anmelden: http://www.dgscampus.de/ Termine in Stuttgart: 02.11. –03.11.2018 Grundlagenseminar G1 09.11. –10.11.2018 Fachseminar F1 23.11. –24.11.2018 Fachseminar F2 Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e. V. www.dgschmerzmedizin.de Schmerzmedizin 2018; 34 (4) 41 Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e. V. www.dgschmerzmedizin.de Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e. V. www.dgschmerzmedizin.de

RkJQdWJsaXNoZXIy MjQxNTg=